BUND-Regionalverband
Donau-Iller

BUND-Gruppe Blaubeuren

Herzlich willkommen
bei der BUND-Gruppe Blaubeuren! 

Kurzlink zum BUND Blaubeuren: ► https://bund-ulm.de/blaubeuren


Wir stehen für ...

• die Erhaltung der Artenvielfalt

• den konsequenten Klimaschutz

• eine naturverträgliche Energiewende

• eine ökologische Agrar- und 

• eine gentechnikfreie Landwirtschaft

• die Minimierung von Flächenverbrauch

• eine nachhaltige Mobilität für alle

• weniger Ressourcenverbrauch


Aktuelle Termine / Veranstaltungen


Jahresvorschau

Jahresprogramm 2023

12.01.2023 | Mitgliedertreffen im Naturfreundehaus – Blaubeuren

04.02.2023 | Baumschneidekurs auf einer Streuobstwiese in Sonderbuch – Blaubeuren

09.02.2023 | Mitgliedertreffen im Naturfreundehaus – Blaubeuren

18.02.2023 | Pflegemaßnahme 1 Mittlere Steige – Blaubeuren

09.03.2023 | Mitgliederversammlung im Naturfreundehaus – Blaubeuren

13.04.2023 | Mitgliedertreffen im Naturfreundehaus – Blaubeuren

15.04.2023 | Veredelungskurs – Streuobstwiese in Sonderbuch – Blaubeuren

11.05.2023 | Mitgliedertreffen im Naturfreundehaus – Blaubeuren

13.07.2023 | Mitgliedertreffen im Naturfreundehaus – Blaubeuren

15.07.2023 | Ausflug Lorettohof im Großen Lautertal – Blaubeuren

29.07.2023 | Sensenkurs im Naturfreundehaus – Blaubeuren

Ausfühliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie einige Tage vor dem Termin in einem extra Beitrag auf dieser Seite. Gerne können Sie auch Kontakt zu den Ortsgruppen aufnehmen: bund.blaubeuren(at)bund.net Blaubeuren  ...


Monatlicher Treffpunkt im Naturfreundehaus in Blaubeuren, Riedweg 21  (Foto: M. C. Thumm)

08.12.2022 | 19 Uhr

Mitgliedertreffen

Mitgliedertreffen am Donnerstag, den 08.12.2022 um 19:00 Uhr  –
Wir freuen uns, wenn Sie im Naturfreundehaus dabei sein können.
R. Frick: bund.blaubeuren(at)bund.net


Aktuelle Infos rund um den BUND Blaubeuren ...

Laden Sie hier den Leitfaden Grünlandpflege herunter.

Ausgabe 2022-10

Leitfaden Grünlandpflege

Insektenfreundliche Wiesen und öffentliches Grün

Es erfreut uns, wenn wir eine schöne Wiese erleben. Eine herrliche Blumenvielfalt, duftende Kräuter alles summt – Schmetterlinge fliegen umher. Eine solche Wiese entsteht nicht von alleine. In früherer Zeit entstanden diese Wiesen durch wenig industrialisierte Mahd mit Sichel, Sense oder Mähbalken fast von selbst.

Heute braucht es nicht viel mehr – lesen Sie in unserer Ausgabe 2022-10 wie es geht ...

Von unseren BUND Mitgliedern Roland Frick und Michael C. Thumm aus Blaubeuren

► Hier kommen Sie zum PDF-Download


Erste Sitzung des Umweltbeirates am 14.11.2022 im Sitzungssaal der Stadthalle Blaubeuren

Schon am 15.02.2022 beschloss der Gemeinderat in seiner Sitzung, dass der Umweltbeirat als Gremium in neuer Teilnehmerzusammensetzung und mit neuem Themenfeld beibehalten wird.

Die erste öffentliche Sitzung des Umweltbeirates fand am 14.11.2022 um 19:00 Uhr im Sitzungssaal der Stadthalle statt. Herr Seibold, Bürgermeister von Blaubeuren leitete die Sitzung.

Künftig wird der Umweltbeirat zur Beratung des Gemeinderates und der Stadtverwaltung bei besonderen Umweltschutzfragen und insbesondere konzeptionellen Ausarbeitungen wie z.B. der Biotopverbundplanung angehört.
Der Umweltbeirat der Stadt Blaubeuren setzt sich aus den jeweiligen Fraktionsvertreter*innen, den Ortsvorsteher*innen und jeweils einem/r Vertreter/in des NABU Blaubeuren, der Naturfreunde Blaubeuren e.V., des BUND Blaubeuren und der Ortsgruppen des Schwäbischen Albvereins zusammen. Auch Vertreter der Landwirtschaft und der Forstwirtschaft, sowie der zuständige Naturschutzbeauftragte sind in diesem Gremium vertraten. Zusätzlich wurde ein/e Verhinderungsstellvertreter/in benannt. Den Vorsitz hat der Bürgermeister. Die Amtszeit des Beirats entspricht der Amtszeit des Gemeinderates.

Die Leiterin des Stadtbauamtes Frau Kölle führte während der Sitzung durch die auf 200 Einträge angewachsene Maßnahmenliste der strukturverbessernden, ökologischen Verbesserungen von städtischen Flächen. Dabei befragte sie die Vertreter der Ortschaften zum aktuellen Status. Es konnten etwa 120 Maßnahmen aktualisiert werden.

Der BUND Blaubeuren wurde von Wolfgang Becker vertreten. Er hat viel Zeit in das Monitoring der Maßnahmen vor Ort aufgebracht und die gemeinsame aktuelle Maßnahmenliste fortgeschrieben.
Wolfgang Wohnhas, Sprecher des Bündnisses für Artenvielfalt Blaubeuren und Vertreter der Naturschutzverbände in diesem Beirat, sprach unter anderem den generellen Status einer Biotopverbundplanung für die Gemarkung Blaubeuren an und wies auf die Verpflichtung der Kommunen in der heutigen Zeit hin. Laut Herrn Seibold ist das Thema in der Verwaltung präsent, konnte aber aufgrund von Personalengpässen noch nicht umgesetzt werden.

Eine weitere Forderung des Bündnisses ist, jährlich zwei Sitzungen auszuführen, anstelle des vorgesehenen einjährigen Zyklus. Insgesamt besteht im Gremium Verständnis für dringende Maßnahmen zum Artenschutz und zur Verbesserung der Strukturen an den möglichen Standorten. Es gibt allerdings auch personelle Grenzen bei Stadtverwaltung, Bauhof und beim ehrenamtlichen Naturschutz. So ist eine Priorisierung von Maßnahmen wohl nicht vermeidbar.

Der Umweltbeirat, so die Einschätzung der meisten Teilnehmer, wird wieder „frischen Wind“ in die Umsetzung der Maßnahmen bringen und als gemeinsames Ziel den Artenschutz stärken.

Der BUND Blaubeuren bleibt dran


Pflegeeinsatz am Steinburr

Am letzten Samstag [05.11.2022] trafen wir uns mit der BUND-Gruppe Blaubeuren zu einer länger geplanten Gehölzmaßnahme westlich von Sonderbuch.

Um in der ehemaligen Wacholderheide, im Gewann Steinburr den Artenreichtum wieder herzustellen und dauerhaft zu erhalten, wird die Fläche regelmäßig mit Ziegen beweidet.

Um die Fläche für die Beweidung offen zu halten, pflegen jedes Jahr Freunde und Mitglieder des BUND Blaubeuren diese wichtige Kernzone im Blaubeurer Biotopverbund.

Wir entfernten dabei den Aufwuchs von Schlehen und das liegende Totholz damit der Kalkmagerrasen durch die sogenannte Gehölzsukzession nicht wieder zuwächst. Das Schnittgut konnte von der ganzen Fläche entfernt und für die Abholung durch den städtischen Bauhof am Weg aufgehäuft werden. Es macht sehr viel Spaß in der Gruppe für den Artenschutz aktiv sein und das Ergebnis über die Jahre beobachten zu können.


Blaubeurer BUNDte Blätter – der Natur auf der Spur ...

Blaubeurer Bundte Blätter - der Natur auf der Spur ...

Mit diesen BUNDten Blättern möchte der BUND Blaubeuren zu Wissenswertem aus der heimischen Natur berichten.
► Hier das komplette Projekt

Ausgabe 2022-09

Nachgehakt!

Klettausbreitung bei heimischen Pflanzen

Wer kennt sie nicht, die Klettfrüchte von Odermennig, Kletten-Labkraut und Nelkenwurz an Socken, Hose und Hundefell?

Doch neben der Klettausbreitung gibt es noch andere Ausbreitungsstrategien, bei denen Vogelmägen, Ameisen und Fallschirmfrüchte eine Rolle spielen.

Von unserem BUND-Mitglied Ralf Rieks aus Blaubeuren/Asch.

► Hier kommen Sie zum PDF-Download


Obstausstellung am 16.10.2022 mit Sortenbestimmung

Am vergangenen verkaufsoffenen Sonntag in Blaubeuren zeigten wir an unserem BUND Infostand mehr als 50 verschiedene Apfel- und Birnensorten. Es kamen viele Besucher an unseren großen Stand.

Viele Besucher fragten auch, welche Sorten wir denn im Rahmen der Klimaerwärmung empfehlen würden. Nach einem sehr hohen Besucheraufkommen am ganzen Nachmittag, werden wir uns nächstes Jahr sicher wieder mit einer Obstausstellung in Blaubeuren präsentieren.


Landschaftspflege am 8. Oktober 2022

Am 08.10.2022 trafen sich sechs motivierte Naturschützer zur geplanten Pflegemaßnahme im Altental.  (Fotos: Roland Frick)

Letzten Samstag trafen sich sechs motivierte Naturschützer zur geplanten Pflegemaßnahme im Altental. Diese Hochstaudenflur der Fa. Merkle wird schon seit vielen Jahren vom BUND Blaubeuren gepflegt. In diesem Jahr wurde die westliche Hälfte der Flur gemäht. Der Bewuchs war schon sehr hochgeschossen. Es bestätigt sich einmal mehr, dass wir uns als Verein 2021 für solch einen leistungsstarken Balkenmäher eingesetzt haben. Der Mäher hatte keinerlei Probleme die zugewachsene Fläche zu bewältigen.

Kronenäste, einer vor zwei Jahren umgestürzten großen Fichte, verdeckte einen Teil der offenen Staudenfläche. So wurde sie mit einer Kettensäge entastet und das kurzgesägte Stammholz als Totholz gestapelt. Kleinsäuger, Vögel und Insekten finden dadurch hier auch noch Wohnquartiere.

Auf der gesamten Fläche wurden die Teiche freigestellt und zugänglich gemacht. Einige Weiden konnten wir zurückschneiden. Es kommen mehrere Weidenarten auf der Fläche vor – am östlichen Teich steht eine große Silberweide, im Westen einige Grauweiden und verteilt auf der Fläche mehrere Korbweiden die wir zum Teil als Kopfweide langfristig schneiden wollen.

Nach einer Stärkung mit Äpfeln und Zopf ging es an den Endspurt. Nach 3½ Stunden und einer letzten Begehung fuhren wir zufrieden ins Wochenende.


Pflegemaßnahmen am Rucken 2022/2023

Am 6. Oktober 2022 fand die jährliche Begehung auf dem Rucken statt

Thema: Pflegemaßnahmen am Rucken 2022/2023

Eingeladen hatte das Bündnis für Artenvielfalt Blaubeuren unter Leitung von Wolfgang Wohnhas. Zum Bündnis gehören die Ortsansässigen Naturschutzverbände des BUND, Nabu, Naturfreunde und des Schwäbischen Albvereins, alles Vereine aus Blaubeuren.

Mit dabei waren auch Vertreter von Bauamt und Bauhof, Artenschutzbeauftragte, Naturschutzbeauftragte und der Landschaftserhaltungsverband Alb-Donau-Kreis (LEV).

Vertreter ortsansässiger Naturschutzverbände, Naturschutzbehörden und Mitarbeiter der Stadt Blaubeuren trafen sich am 6. Oktober 2022 am Rucken. Thema: Pflegemaßnahmen 2022/2023.  (M. C. Thumm)

Der Rucken ist ökologisch sehr wertvoll und beherbergt nicht nur eine Vielzahl an Insekten- und Schmetterlingsarten, sondern auch eine unter Schutz stehende Vogelwelt und sehr viele besondere Pflanzenarten, die es zu erhalten gilt.

Ziel ist es, in der gemeinsamen Begehung, jedes Jahr den ökologischen Zustand am Rucken zu begutachten und dabei die jährlichen Pflegemaßnahmen der städtischen Teilflächen durch Pflegearbeiten und der stattfindenden Beweidung zu optimieren und zu koordinieren. Im Vordergrund steht, den manuellen Arbeitseinsatz zu reduzieren und die Ökologische Artenvielfalt bei Flora und Fauna zu erhöhen. Die gewonnen Ergebnisse und Empfehlungen fließen in einen Katalog ein, in dem strukturverbessernde Maßnahmen im Hinblick auf Ökologie und Artenschutz auf vielen städtischen Grundstücken der Stadt Blaubeuren dokumentiert werden.

Das Bündnis für Artenvielfalt Blaubeuren regte 2018 diesen Maßnahmenkatalog bei der Stadt Blaubeuren an und verfolgt die Ergebnisse und die Umsetzung der Empfehlungen bis heute.

Der BUND Blaubeuren bleibt dran.


Joachim-Hahn-Gymnasium organisiert Umweltbildungstag

Die Ortsverbände des Nabu und BUND aus Blaubeuren waren dabei

Führung im Naturgarten von Simon Geodecke am Umweltbildungstag des Joachim-Hahn-Gymnasiums (30.09.2022)  (M. C. Thumm)

Am Freitagvormittag (30.09.2022) fanden in Sonderbuch, im Rahmen des Umweltbildungstages des Blaubeurer Joachim-Hahn-Gymnasiums verschiedene Führungen durch Mitglieder der Naturschutz-Ortsverbände des Nabu und BUND in Sonderbuch statt.

Philmon Merckle, als stellvertretender Schülersprecher des Gymnasiums sprach die Vereine an und organisierte diesen Veranstaltungstag mit viel Engagement für das Gymnasium.

Beide 9. Klassen trafen sich im Naturgarten von Simon Geodecke. Eine Klasse blieb hier und erhielt dort von Goedecke eine fachkundige Führung durch den, mit viel Herzblut und Muskeleinsatz selbst angelegten Naturgarten. Spannend waren dabei die Erläuterungen des Lebensraumes „Teich“ mit all seinen tierischen Bewohnern und Besuchern.

Unterstützt wurde er von Schmetterlingsbeobachter Michael Thumm, der mit Schmetterlingstafel und Bestimmungsbuch die Lebensumstände in heutigen modernen Gärten diskutierte.

Die andere 9. Klasse übernahm Norbert Klan. Er zeigte an mehreren Stationen im Ort und im eigenen Garten, die Kombination und Symbiose von Naturgarten und biologischem Gemüseanbau. Verschiedene gesunde Gemüsesorten zwischen Ringelblumen und anderen, noch blühenden Pflanzen waren hier Thema. Klan zeigte dabei eine seit Jahren entstandene, kräuterreiche Wildblumenwiese mit kleinem Teich – heute ein Paradies für Insekten und Nützlinge.

Nach etwa 1½ Stunden wechselten die beiden Klassen mit ihren begleitenden LehrerInnen und erhielten so an diesem Umweltbildungstag eine Menge an anschaulichen Informationen aus der Welt einer insektenfreundlichen Gartengestaltung.

Alle Beteiligten hoffen auf eine Fortsetzung der Umweltbildungstage im nächsten Jahr. Vom BUND Blaubeuren ein großes Dankeschön an die Akteure: Philmon Merckle, Simon Goedecke, Norbert Klan und Michael Thumm.


Blaubeurer BUNDte Blätter – der Natur auf der Spur ...

Blaubeurer Bundte Blätter - der Natur auf der Spur ...

Mit diesen BUNDten Blättern möchte der BUND Blaubeuren zu Wissenswertem aus der heimischen Natur berichten.
► Hier das komplette Projekt

Ausgabe 2022-08

Glücks-Widderchen

Bergkronwicken-Widderchen auf der Blaubeurer Alb

Wenn es doch einen Schönheitswettbewerb geben würde. Vor allem, wenn es um Ausstrahlung und Eleganz geht – bei einem nationalen Fashionevent mit der Wahl eines Sieger-Widderchens hätte das Bergkronwicken-Widderchen echte Chancen den 1. Preis im Wettbewerb „TOP MODEL DEUTSCHLAND“ zu gewinnen.
► Laden Sie hier das BUNDte Blatt herunter

Von unserem BUND-Mitglied Michael C. Thumm aus Blaubeuren


Sotzenhauser Heide im Spätsommer

Sonntag 28. August 2022 – Exkursion mit Ralf Rieks

Ralf Rieks bei der Exkursion auf der Sotzenhauser Heide am 28.08.2022  (M. C. Thumm)

Am letzten Sonntag ging es auf Trampelpfaden durch die Wacholderheide – mit 15 Teilnehmern war die Exkursion ausgebucht. Ralf Rieks kennt die Sotzenhauser Heide schon lange, er weiß was hier zu jeder Jahreszeit wächst und an Insektenarten zu finden ist. Der Kalkmagerrasen, so die Biotopbezeichnung, wurde über Jahrhunderte hinweg von Schafen beweidet, dadurch entstand im Laufe der Zeit eine sehr artenreiche Fläche. Seit vielen Jahren pflegt der Schwäbische Albverein fachmännisch und erfolgreich den Hang und erhält somit den wertvollen Zustand. Es gedeiht eine prächtige Vielfalt an Pflanzen.  

Mit Ralf Rieks ging es auf Trampelpfaden durch die Wacholderheide.  (M. C. Thumm)

Ralf Rieks erläuterte ausführlich die Abhängigkeiten der Tier- und Pflanzenwelt in den Lebensräumen der Wacholderheide und deren wetterbedingten Veränderungen auch durch den Klimawandel. Wir sahen Enziane – den Deutschen- und den Fransenenzian, Augentrost, Golddisteln, viele Silberdisteln, die Fruchtstände mancher verblühten Orchideen – ja wir konnten sogar den zurückgelassenen Kokon eines Sechsfleck-Widderchen bewundern. Später kamen wir an die oben gelegenen frühere Sportplatzfläche. Diese wurde in den letzten Jahren abgemagert und durch den Wiesenschnitt der unteren Heide angesät. „Goldene Acht“ und „Kurzschwänzige Bläulinge“ waren unterwegs. Dieses Areal erfüllt erfolgreich einen Teil des Biotopverbundes mit den entsprechenden Trittsteinen.

Nach drei Stunden kehrten wir zu unseren Mitfahrgelegenheiten zurück – herzlichen Dank an Ralf Rieks für die vielen neuen Erkenntnisse rund um die Sotzenhauser Heide.


Beitrag nicht gefunden?

Haben Sie Ihren gesuchten Beitrag nicht gefunden?

In unserem ► Rückblick finden Sie alle  Berichte zu vergangenen Veranstaltungen, Aktionen und Projekten


Projekte rund um den BUND Blaubeuren

 (Fotos: N. Klan, R. Frick, M. C. Thumm)

Hier berichten wir über Projekte, die uns schon länger ans Herz gewachsen sind.

Projekte wie, Streuobstwiese an der Halle beim Schinderwasen, das Bündnis für Artenvielfalt in Blaubeuren, den Ratgeber für Gartenbesitzer, die Wacholderheide im Steinburr in Sonderbuch und das große Projekt rund um den Werdegang des Wildbienenhauses in Sonderbuch. Unsere Langjährigen Projekte sind die Wippinger Schlammteiche, wo wir den fest installierten Krötentunnel jedes Jahr erweitern und die Erfolgsstory an der Mittleren Steige, hier geht es um die Offenhaltung einer alten verbuschten Heidelandschaft. Mit den BUNDten Blättern möchte wir zu Wissenswertem aus der heimischen Natur berichten.

Viel Spaß beim Stöbern ...


Praktischer Naturschutz vor Ort

Umweltpolitik: Naturschutz vom Schreibtisch aus

Wir erarbeiten Stellungnahmen, da wir als staatlich anerkannter Naturschutzverein bei der Ausweisung neuer Baugebiete, beim Bau von Kraftwerken, bei der Erweiterung von Steinbrüchen und anderen Projekten gehört werden – ein leider oft mühsames und im Sinne des Naturschutzes frustrierendes Geschäft.

Öffentlichkeitsarbeit

Ausflug nach Untermarchtal, wo uns Bruno Roth vom NABU Untermarchtal das dortige Beweidungskonzept vorstellte.  (Foto: Michael C. Thumm)

Wir informieren mittels Vorträgen, Informationsständen und Filmvorführungen über Umweltprobleme und bringen den interessierten Bürgern die Natur durch sachkundige Führungen näher.

Eine Beweidung mit Eseln z.B. kann insbesondere auf trockenen und mageren Flächen eine gute Alternative zur herkömmlichen Landschaftspflege sein.


Link-Sammlung des BUND-Blaubeuren

In unserer Link-Sammlung des BUND-Blaubeuren finden Sie viele interessante Internet-Adressen zum Thema "Insektengerechte Blühflächen" und Bezugsquellen für zertifizierte und regionale Wildsamenmischungen.


Informationen


Balkenmäher

Alle Infos zu unserem Balkenmäher


Besuchen Sie uns auch auf Facebook: facebook.com/BUNDBlaubeuren


Blaubeurer BUNDte Blätter

Flyer

Flyer BUND Blaubeuren Flyer BUND Blaubeuren

Hier können Sie den Flyer der BUND-Gruppe Blaubeuren als pdf-Datei herunterladen.  


Werden Sie aktiv!

Schmetterlingskundlich-botanischer Spaziergang hier in Blaubeuren.  (Foto: Michael C. Thumm)

Unsere Umwelt können wir nur erhalten, wenn wir etwas für sie tun. Jede/r hat Fähigkeiten, mit denen er sich bei uns einbringen kann.

Bei unseren Aktionen und Veranstaltungen rund um den Naturschutz hier in Blaubeuren, aber auch bei den Exkursionen und Pflegemaßnahmen in der Natur können Sie aktiv Mitmachen und Mitgestalten.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns besuchen und wir Sie kennenlernen dürfen.


Besuchen Sie uns

Naturfreundehaus Blaubeuren  (Foto: M. C. Thumm)

In der Regel treffen wir uns jeden 2. Donnerstag eines Monates um 19:00 Uhr im Naturfreundehaus in Blaubeuren, Riedweg 21, Zufahrt von Gerhausen her.


Kontakt

Roland Frick

Vorsitzender
Forstweg 18 89143 Blaubeuren E-Mail schreiben Tel.: 07344 917744

Spendenkonto

Für einige unserer Aktivitäten sind wir auf Spenden angewiesen

Bankverbindung bei der Sparkasse Ulm:

IBAN: DE13 6305 0000 0001 6347 67 | BIC: SOLADES1ULM 

Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns unterstützen.


Mitglied werden?

Wenn Sie Online eine Mitgliedschaft beantragen wollen, können Sie folgenden Link verwenden: https://www.bund.net/spenden-und-unterstuetzen/mitglied-werden/mitgliedschaft-im-bund/ .

Hier können Sie auch ein Antragsformular herunterladen und uns ausgefüllt per Post zusenden.


BUND-Bestellkorb