Willkommen beim BUND-Regionalverband Donau-Iller

BUND-Themen

Bildung und Beratung

Natur- und Klimaschutz

Umweltschutz und -politik


BUND-Regionalverband
Donau-Iller

Willkommen beim BUND-Regionalverband Donau-Iller

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland: Wir verstehen uns als die treibende gesellschaftliche Kraft für eine nachhaltige Entwicklung in Deutschland. Unsere Vision ist ein zukunftsfähiges Land in einer zukunftsfähigen und friedfertigen Welt. Der BUND-Regionalverband Donau-Iller sowie die dazugehörigen BUND-Kreisgruppen Alb-Donau, Biberach und Ulm tragen konkret mit Projekten zum aktiven Umweltschutz bei. Interessierte Bürger, passive Mitglieder und aktive Umweltschützer sind gleichermaßen bei uns willkommen. Kommen Sie einfach bei uns vorbei, schreiben eine Mail oder stöbern vorerst auf unserer Seite!

Biberad: kostenloser Lastenrad-Verleih in Biberach

Der BUND AK Freie Lastenräder im BUND Biberach bietet sein erstes Lastenrad „Biberad“ zum kostenlosen Verleih an. Beim Biberacher Unverpacktladen „Füllstation“ in der Pfluggasse 3/1 kann das Lastenrad nach Voranmeldung bis zu 3 Tage ausgeliehen und für die umwelt- und klimafreundliche Einkaufstour oder für einen Wochenendausflug genutzt werden.
Weitere Infos zum AK Freie Lastenräder: https://www.bund-bc.de/freie-lastenraeder-1/
Buchung des Biberads: direkt in der „Füllstation“, telefonisch über 07351-12204 oder online über https://www.biberad.de

 

Linsenjagd in Schwörzkirch

Wie werden Alblinsen angebaut und wie ist es eigentlich, ein Bio-Bauer zu sein?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Land und Wirtschaft" haben unsere FÖJ-lerinnen Marie Müller und Clara Flender zusammen mit Lilieth Wilkens von der lokalen agenda ulm 21 eine virtuelle Schnitzeljagd zum Thema Alblinsen und Bio-Landwirtschaft erstellt. Die Schnitzeljagd in Schwörzkirch kann mit der App Actionbound gespielt werden. Darüber hat kürzlich sogar Regio TV berichtet. Den Beitrag sehen Sie hier: https://www.regio-tv.de/mediathek/video/auf-jagd-mit-der-alblinse-linda/

 

BUND und NABU bei Radio Freefm

Flächenfraß und Streuobstwiesenschutz waren die Themen in der Plattformsendung am 12.08.2021.

Die gesamte Sendung können Sie hier nachhören. Einfach runterscrollen bis zum 12.08.2021

Politische Acht-Augen-Gespräche mit dem BUND und dem NABU

Die Geschäftsführerinnen der örtlichen NABU und BUND Bezirke treffen sich mit Bundestagskandidatinnen und -kandidaten.

Kreise Ulm, Alb-Donau und Biberach – Um konstruktiven Austausch zu den Themen Klima- sowie Umwelt- und Naturschutz, soll es bei den Acht-Augen-Gesprächen der BUND- und NABU-Regionalgeschäftsführerinnen und den Bundestagskandidatinnen und -kandidaten der größeren demokratischen Parteien für die Wahlkreise Ulm/Alb-Donau und Biberach gehen. Deshalb haben BUND und NABU in den Hermannsgarten bzw. das BUND-Umweltzentrum in Ulm sowie ins NABU-Heim in Laupheim geladen.

Pressemitteilung zum Gespräch mit den LINKEN

Pressemitteilung zum Gespräch mit der FDP

Pressemitteilung zum Gespräch mit den GRÜNEN

Pressemitteilung zum Gespräch mit der SPD

Pressemitteilung zum Gespräch mit der CDU

Aktion: Licht aus – für unsere Insekten!

 

Wenn es Nacht wird, gehen überall die Lichter an: Straßenlaternen, Autoscheinwerfer, Leuchtreklame oder leuchtende Spots auf historische Gebäude und Denkmäler. Für nachtaktive Insekten können solche Lichtquellen zu Todesfallen werden. 

Gerade jährt sich die Verabschiedung des #Biodiversitätsstärkungsgesetzes. Durch die Neuregelung ist die Fassadenbeleuchtung an Gebäuden im Besitz des Landes und den Kommunen in den Sommermonaten nun nicht mehr möglich. Doch es gibt bereits zahlreiche Ausnahmen. Wir wollen es genauer wissen und starten deshalb unsere Aktion #Lichtaus - für unsere Insekten

Helft uns und meldet uns beleuchtete Schulen, Rathäuser, Schlösser oder andere Denkmäler und tragt Sie hier ein www.bund-bawue.de/lichtaus 

Aktueller Newsletter für die Region: BUNDe News Donau-Iller Juni 2021

Die BUNDen News Donau-Iller!

Pünktlich zum Sommer erscheint der zweite Newsletter der Region Donau-Iller: Auch im Jahr 2021 waren viele unserer BUND-Gruppen, trotz der Einschränkungen durch Corona, sehr aktiv und erfolgreich. Lesen sie in unserem Newsletter viele interessante Berichte von unseren Aktiven kreuz und quer durch unsere Heimat. Viel Spaß!

Newsletter Juni 2021

Newsletter Dezember 2020
 

Film über unsere BUND-Projekte!

Im Herbst letzten Jahres wurde im Auftrag des BUND-Landesverbandes BaWü ein toller Film über uns gedreht. In diesem Kurzfilm werden einige der wichtigsten Projekte in unserer Region vorgestellt. Neugierig? Film anschauen

Umweltfreundliche Geschenkideen

Folgende Artikel sind im Umweltzentrum erhältlich.

Gebt den Vögeln ein Zuhause!

Im BUND-Umweltzentrum sind immer mehrere Modelle an Nistkästen für Vögel im Angebot: Meisenkästen, Halbhöhlen sowie Nisthilfen für Schwalben. Für das besondere und ganz individuelle Geschenk: Die Meisenkästen eignen sich gut, um mit wetterfester Farbe (Acrylfarbe) bunt bemalt zu werden, als farbigen Blickpunkt im Garten. Gleich zu Ostern aufhängen, denn nicht nur der Osterhase sitzt schon auf seinen Eiern!

Nistkästen versch. Modelle: ab 18,- €



Bild Nistkasten für Schwalben

Bild Nistkasten für Meisen

Fledermauskasten Fledermauskasten  (Marie Müller)

Fledermauskästen - selbst gebaut und selbst geschraubt

Fledermäuse bauen keine Nester und sind abhängig von natürlichen Ritzen und Löchern an Gebäuden oder Bäumen, um Schutz und Ruhe zu finden. Leider gibt es immer weniger solcher Verstecke, sodass ein Fledermauskasten lebenrettend sein kann. Außerdem gibt's noch eine biologische Schädlingsbekämpfug inklusive, da Fledermäuse einen sehr großen Appetit nach Insekten haben.

Fledermauskasten: 30,- €

Ich spüre das Tier in mir – es ist ein Schmetterling!

T-Shirts sind immer ein gutes Geschenk – vor allem, wenn es so schöne sind, wie die Schmetterling-T-Shirts vom BUND Baden-Württemberg. Die T-Shirts sind in 100%-Biobaumwolle-Qualität und in mehreren Größen in schwarz bzw. weiß im BUND-Umweltzentrum erhältlich.

Das besondere Bonbon: 20% des Nettopreises beim Kauf eines T-Shirts fließen dem Natur- und Umweltschutz im Ländle zu.

T-Shirt für Damen oder Herren, versch. Größen, weiß oder schwarz: 25,- €

UlmGrün: Stadtnatur in Ulm

Auf Anregung des langjährigen Ulmer BUND-Vorsitzenden Dieter Fortmann ist ein wunderschöner, hochwertig aufgemachter und reich bebilderter Fotoband entstanden der sich ganz den grünen Inseln in Ulm widmet. Beginnend mit einem sehr persönlichen Vorwort von Klima- und Wetterexperten Sven Plöger, bietet es viele Anregungen für den nächsten Spaziergang und ist eine Bereicherung für den Bücherschrank jedes Naturfreundes/-freundin.

Es ist in allen Buchläden in Ulm und auch im BUND-Umweltzentrum erhältlich. 

UlmGrün: 19,80 €

Für diejenigen Zeitgenossen unter uns, die am schwierigsten zu beschenken sind, weil sie schon alles haben, was sie brauchen, haben wir auch paar Ideen parat, um Geld sinnvoll auszugeben:
 

Spenden statt Geschenke

Wenn Sie schon alles haben und auf Schmuck, Krawatte, Buch oder CD verzichten möchten, können Sie sich für eine Spende zugunsten des BUND entscheiden.

Sie sagen Ihrer Familie und Ihren Freunden, dem Chef/der Chefin oder den Kollegen, dass Sie zum gegebenen Anlass ein nachhaltiges Projekt unterstützen möchten und bitten um Spenden für die Arbeit des BUND. Die Natur wird es Ihnen danken – und wir natürlich auch.

Beispiele, wofür ihre Spende eingesetzt werden könnte, sind die Projekte "Hermannsgarten" oder "Lernen durch praktisches Arbeiten in der Natur". Egal, ob Sie mit Ihrer Geschenkspende die Unabhängigkeit und Durchsetzungskraft des BUND insgesamt stärken möchten oder ein ganz bestimmtes Projekt im Auge haben: Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
 

Pflanz Dir einen Stammbaum

Einen Baum der besonderen Art gibt es beim Projekt „Pflanz Dir einen Stammbaum“:

Die Bäume in einer Stadt sind kleine grüne Oasen des urbanen Lebens. Sie prägen nicht nur das Stadtbild, sondern haben wichtige ökologische Funktionen: Als Sauerstoffspender und Lebensraum für Tiere. Außerdem sorgen sie für Schatten im Sommer, binden mit den Blättern den Staub und mindern Straßenlärm. Erweitern Sie Ulms grüne Lunge um einen weiteren Baum, einen ganz persönlichen „Stammbaum“. Denn jeder Ulmer Stammbaum wird mit dem Namen des Baumpaten gekennzeichnet und begleitet ihn so ein Leben lang.

Sie haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Standorten und Preiskategorien. Die Preise hängen von Größe und Art des Baums ab. Die Wahl der Baumart ist gemäß den Bedingungen seines Umfeldes von der Abteilung Grünflächen der Stadt Ulm langfristig festgelegt - damit Sie sicher sein können, dass sich Ihr Baum immer wohl fühlt.

Hier können Sie sich den Flyer "Pflanz Dir einen Stammbaum" herunterladen.

Weitere Informationen erhalten Sie im BUND-Umweltzentrum Ulm oder beim Ansprechpartner der Stadt Ulm: Frau Wiedenmann-Gall, Telefon 0731 161-6718.

Weitere Geschenkideen finden sich auch im BUND-Shop Baden-Württemberg (http://www.bundshop-bawue.de) und im BUND-Laden des Bundesverbandes (https://www.bundladen.de).





 

Bündnis für Artenvielfalt für Ulm, den Alb-Donau Kreis und den Kreis Biberach

Im Bündnis für Artenvielfalt engagieren sich viele Naturschutzverbände aus der Region Ulm/Donau-Iller und Biberach:
BUND, NABU, Naturfreunde, Bezirks-Imkerverein Ulm, Schwäbischer Albverein, Gemeinsam Gärtnern und das regionale Bündnisses für eine agrogentechnikfreie Region. Das Bündnis wird von der LNV-Stiftung unterstützt.

Als Naturschutzverbände wollen und können wir nicht weiterzusehen, wie die biologische Vielfalt im Bereich der Insekten und Vögel, aber auch anderer Kleinlebewesen auch in unserer Region gefährdet ist!  Deshalb arbeiten wir eng zusammen!

Daher haben wir einen gemeinsamen Aktionsplan aufgestellt - gegen das Insektensterben und den Rückgang der Vögel in Ulm und im Alb-Donau-Kreis.

Der Rückgang der Vögel und der Insekten um fast 80 % innerhalb von zwei bis drei Jahrzehnten ist dramatisch und erfordert dringend Gegenmaßnahmen.  Es reicht nicht aus, nach Brüssel oder Berlin zu starren und zu hoffen, dass dort die richtigen Beschlüsse gefasst werden.

Die Ursachen des Artensterbens sind vielfältig und noch nicht in allen Details erforscht, aber dennoch müssen auch in unserem Umfeld konkrete Maßnahmen angestoßen werden, denn „wir können mit dem Handeln nicht warten, bis jeder Irrtum ausgeschlossen ist“(afrikanisches Sprichwort).

Die Naturschutzverbände haben vor allem im Blick, dass alle öffentlichen Flächen umweltverträglich bewirtschaftet werden. Auch bei Privatgärten ist wieder mehr Sensibilität für Umweltaspekte anzustreben.

Informationen zum Herunterladen:
Aktionsplan zum Insektensterben
Flyer: Bio ist besser
Flyer: Blühende Gärten
Flyer: Handlungsempfehlungen Bündnis Artenvielfalt


 

Veranstaltungen des BUND in der Corona-Krise

Der BUND nimmt die Hinweise der Expert*innen zum Corona-Virus sehr ernst. Nur durch entschlossenes, gemeinsames Handeln, verlangsamen wir die Ausbreitung! Nur so können im Ernstfall alle Menschen angemessen medizinisch versorgt werden.

Veranstaltungen des BUND

Bis auf Weiteres setzt der BUND alle großen Veranstaltungen aus. Die Landesdelegiertenversammlung sowie die meisten Arbeitsgemeinschaften, Vorträge, Führungen, Kindergruppen-Treffen und Mitgliederversammlungen wurden bzw. sind abgesagt. Einzelne Exkursionen und andere Veranstaltungen finden inzwischen wieder statt. Die größeren Versammlungen werden zu einem späteren Termin im Jahr durchgeführt werden. Näheres erfahren Sie auch auf unsere Terminseite

Mehr Informationen
 

Suche

Macht die Dächer voll mit Photovoltaik!

Baut Windräder! Installiert Speicher!

Arbeitskreis Energie im Regionalverband Donau-Iller sucht neue Aktive und Interessierte

Immer mehr Menschen erkennen, dass die Klimakrise spürbare und messbare Folgen hat.

Greta Thunberg und Fridays for Future haben die Politik und die Medien aufgeweckt.

Wohlmeinende Worte der politisch Verantwortlichen sind jedoch völlig unzureichend. Die GROKO hat nicht nur die Pariser Klimaziele krachend verfehlt, sie handelt auch aktuell „weiter so“.

Mehr Informationen dazu können Sie sich als pdf-Datei herunterladen.

 

Gemeinsam für die Natur!

Der BUND-Regionalverband Donau-Iller erstreckt sich über die Kreise Alb-Donau, Biberach und Ulm. Viele BUND-Gruppen und Aktive engagieren sich hier in vielfältiger Weise. Schmökern Sie in unserem neuen Flyer - erfahren Sie, wie wir uns für die Natur einsetzen. Wir freuen uns über Ihr Interesse!
Flyer zum Herunterladen
 

BUND-Bestellkorb