Willkommen beim BUND-Regionalverband Donau-Iller

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Regionalverband
Donau-Iller

Willkommen beim BUND-Regionalverband Donau-Iller

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland: Wir verstehen uns als die treibende gesellschaftliche Kraft für eine nachhaltige Entwicklung in Deutschland. Unsere Vision ist ein zukunftsfähiges Land in einer zukunftsfähigen und friedfertigen Welt. Der BUND-Regionalverband Donau-Iller sowie die dazugehörigen BUND-Kreisgruppen Alb-Donau, Biberach und Ulm tragen konkret mit Projekten zum aktiven Umweltschutz bei. Interessierte Bürger, passive Mitglieder und aktive Umweltschützer sind gleichermaßen bei uns willkommen. Kommen Sie einfach bei uns vorbei, schreiben eine Mail oder stöbern vorerst auf unserer Seite!

Neue*r Regionalgeschäftsführer*in für den BUND-Regionalverband Donau-Iller gesucht

Der BUND-Landesverband Baden-Württemberg e.V. sucht für seine Regionalgeschäftsstelle Donau-Iller mit Sitz in Ulm zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n neue*n engagierte*n Regionalgeschäftsführer*in. Hier können Sie sich die Stellenanzeige herunterladen.

Fotowettbewerb: Fotos für den Artenschutz

Taubenschwänzchen Taubenschwänzchen  (Christoph Böhme)

An die Kamera fertig los. Der BUND sucht die schönsten Fotos für den Artenschutz. Der BUND-Fotowettbewerb geht in die dritte Runde. Der Naturschutzverband sucht unter dem Motto buntes Baden-Württemberg die schönsten Naturfotos aus dem Ländle.

Zwischen Rhein und Donau, Odenwald und Bodensee – durch Baden-Württemberg ziehen sich wunderschöne Landschaften. Mit 281 verschiedenen Lebensraumtypen und über 50.000 Tier- und Pflanzenarten beheimatet der Südwesten einen wertvollen natürlichen Schatz. Doch ein Drittel der Arten ist bedroht. Besonders dramatisch steht es um die 460 Wildbienenarten, von denen die Hälfte gefährdet ist. „Die Inventur der bedrohten Tier- und Pflanzenarten ist alarmierend. Ein Drittel der Arten sind bei uns in Baden-Württemberg gefährdet, der Artenschwund findet vor unserer Haustüre statt. Mit dem Fotowettbewerb möchten wir deshalb bei den Menschen das Bewusstsein für die Artenvielfalt schärfen und gleichzeitig die Naturschönheiten Baden-Württembergs präsentieren“, sagt Brigitte Dahlbender, BUND-Landesvorsitzende und promovierte Biologin zum Start des 3. Fotowettbewerbs des Natur- und Umweltschutzverbandes.

Was sollte auf dem Foto zu sehen sein?

Das Motto buntes Baden-Württemberg bietet Spielraum für Kreativität. Es lohnt sich, auf Entdeckungsreise zu gehen und die bunte Vielfältigkeit von Natur und Landschaft mit der Kamera einzufangen. Das Foto muss nachweislich aus Baden-Württemberg stammen. Die Tiere, Pflanzen und Pilze müssen in Wildnis leben. Fotos von Haustieren oder Pflanzen aus dem eigenen Garten sind also nicht geeignet. Die Fotos können bis zum 5. April 2020 eingereicht werden. Die Gewinnerfotos werden am Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt am 22. Mai 2020 bei der Vernissage einer Fotoausstellung in Stuttgart bekannt gegeben.

Wie kann ich mitmachen?

Die Fotos sollen mit einer kurzen Bildbeschreibung eingereicht werden. Welches wilde Tier, Pflanze oder Pilz ist zu sehen? Wo wurde sie aufgenommen? Wie war die Aufnahmesituation? Wie waren Stimmung oder Gedanken des/der Fotograf*in, als die Momentaufnahme gemacht wurde?

 Die Fotos sollten zudem mit folgenden Angaben versehen werden:
•    Vorname und Name
•    Adresse
•    E-Mail
•    Die Fotos können an web.bawue(at)bund.net geschickt werden
Das eingereichte Bild muss mindestens 999 x 999 Pixel groß sein. Die Dateigröße darf 5 Megabyte nicht überschreiten. Es können auch Fotoabzüge per Post an die BUND-Landesgeschäftsstelle, Kennwort „buntes Baden-Württemberg“, Marienstraße 28, 70178 Stuttgart, eingesendet werden.  

Es können maximal 4 Fotos eingereicht werden.

Was gibt es zu gewinnen?    

  • 1. Preis: Ein Bienen-Paket im Wert von 200 Euro. Sie nehmen an einem Bienen-Einführungsseminar von proBiene teil, bekommen ein Honig-Jahresabo von Summtgart, das Buch Ökologische Bienenhaltung aus dem Kosmos Verlag und ein Bienen-Wachstuch aus dem BUNDladen.
  • 2. Preis: Eine Hummelburg aus dem BUNDladen im Wert von 69,90 Euro.
  • 3. Preis: Eine Igel-Burgaus dem BUNDladen im Wert von 49,90 Euro.
  • 4. Preis: Ein Insekten-Nistblock aus dem BUNDladen im Wert von 21,95 Euro.
  • 5. Preis: Ein Nistkasten-Bausatz des BUND Südlicher Oberrhein im Wert von 13,00 Euro.
  • Zudem gibt es für die Top 5-Platzierten eine Ausgabe des Buches Gärtnern für eine bessere Welt aus dem Kosmos Verlag.eine BUND-Jahresmitgliedschaft, die aktuelle Ausgabe des BUNDmagazin und weitere schöne BUND-Geschenke zu gewinnen.

Der Fotowettbewerb in Kürze:

  • Was: Fotowettbewerb buntes Baden-Württemberg 2020
  • Wann: Einsendeschluss ist der 5. April 2020. Bekannt gegeben werden die Gewinner*innen am 22. Mai 2020 am Internationalen Tag für biologische Vielfalt im Rahmen der  Vernissage einer Fotoausstellung in Stuttgart
  • Wie: Die Fotos können an die Wettbewerbs-E-Mail-Adresse eingereicht werden: web.bawue(at)bund.net, auf der Facebook Seite des BUND Baden-Württemberg oder in der Facebook Gruppe Wildes Baden-Württemberg

Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen: www.bund-bawue.de/Fotowettbewerb/Teilnahmebedingungen
 

BUND-Pressekonferenz

Stellungnahmen des BUND zu wichtigen Umweltthemen in der Region Alb-Donau, Ulm und Biberach

Wie jedes Jahr fand Ende Dezember die BUND-Pressekonferenz zu wichtigen Themen in der Region Alb-Donau, Ulm und Biberach statt. Hier können Sie sich die Presseerklärung dazu als pdf-Datei herunterladen.

 

Suche

Volksbegehren Artenschutz

Aus Eckpunktepapier wird tragbarer Gesetzesentwurf - keine weitere Mobilisierung!

Volksbegehren Artenschutz  (Veronique Stohrer/ Susanne Smajic/ kissundklein)

Am 18.12. tagte der letzte Runde Tisch in Sachen Bienen-Volksbegehren. Der Trägerkreis des Volksbegehrens, Umweltminister Untersteller, Agrarminister Hauk und Vertreter*innen der Landwirtschaftsverbände waren dabei. Die Landesregierung hat einen akzeptablen Gesetzentwurf gegen das Arten- und Höfesterben auf den Weg gebracht. Das Bienen-Bündnis hat diesen Entwurf einstimmig akzeptiert. Dies bedeutet: Wir rufen nicht weiter auf, für das Volksbegehren zu unterschreiben!

Mehr Informationen dazu

 

Macht die Dächer voll mit Photovoltaik!

Baut Windräder! Installiert Speicher!

Arbeitskreis Energie im Regionalverband Donau-Iller sucht neue Aktive und Interessierte

Immer mehr Menschen erkennen, dass die Klimakrise spürbare und messbare Folgen hat.

Greta Thunberg und Fridays for Future haben die Politik und die Medien aufgeweckt.

Wohlmeinende Worte der politisch Verantwortlichen sind jedoch völlig unzureichend. Die GROKO hat nicht nur die Pariser Klimaziele krachend verfehlt, sie handelt auch aktuell „weiter so“.

Mehr Informationen dazu können Sie sich als pdf-Datei herunterladen.

 

BUND-Bestellkorb