BUND-Themen

Bildung und Beratung

Natur- und Klimaschutz

Umweltschutz und -politik


BUND-Regionalverband
Donau-Iller

Wildbienenhaus bauen, beobachten, pflegen

Schilf im Wildbienenhaus Schilf im Wildbienenhaus  (Marie Müller)

Der BUND Ulm pflegt im Wildbienenprojekt eine enge Kooperation mit der Stadt Ulm. Im gesamtem Stadtkreis wurden insgesamt 16 Holzgestelle vom städtischen Bauhof aufgestellt. Der Ulmer BUND befüllt diese nach und nach in ehrenamtlicher Arbeit mit geeignetem Nistmaterial für Wildbienen.

 

Mit Wildbienen-Projekten kann sehr gut deutlich gemacht werden, dass jede Insektenart spezifische Bedürfnisse hat, um sich zu vermehren. Eine längerfristige Beschäftigung mit einem Wildbienenhaus und seinen Bewohnern ermöglicht vertiefte Erfahrungen und Erkenntnisse über die Wildbienen. Die Identifikation mit "ihrem" Wildbienenhaus wird bei den Kindern besonders groß, wenn sie selbst handwerklich tätig werden und etwas herstellen, was einen konkreten Nutzen hat.

Biene auf Blume Biene auf Blume  (Marie Müller)

Im März werden die gebastelten Nistmöglichkeiten ins Wildbienenhaus eingelegt. Hier können die Larven der Wildbienen durch einen speziellen Schaukasten beobachtet werden. Außerdem wird für das Wildbienenhaus morsches Holz von Laubbäumen gesammelt und zurechtgesägt.

Im Mai lernen die Kinder in der Nähe des Wildbienenhauses Blütenpflanzen der Wiesen und Säume kennen, beschäftigen sich mit dem Thema Bestäubung und können in dem Schaukasten die Larven mit ihrem Futtervorrat an Pollen sehen. Mit etwas Glück sehen sie auch fliegende Wildbienen.

Im Juli besucht die Klasse das Wildbienenhaus ein letztes Mal und sieht in dem Schaukasten, wie sich die Larven entwickelt haben. Die Kinder fangen und bestimmen selbst Insekten und beschäftigen sich mit den wichtigsten Bestimmungsmerkmalen.

Organisatorisches:

  • Zielgruppe: Klassenstufen 5 und 6
  • 4 Termine von 2-3 Stunden im Herbst, März, Mai und Juli
  • Projekt wird von der Landesstifung Baden-Württemberg und der Heidehofstiftung gefördert. Es entstehen für die Schulen nur Fahrtkosten.
  • Es können noch zwei weitere Projektklassen gesucht. Ein Termin sollte im Werkraum der Schule mit Standbohrmaschinen stattfinden und sicherheitstechnisch fortgebildete Lehrerinnen oder Lehrer sollten den Termin begleiten.

Kontakt

Almut Sattelberger

Almut Sattelberger

Projektleiterin Dipl. Ing. (FH)
Pfauengasse 28 89073 Ulm E-Mail schreiben Tel.: 0731 66695 Fax: 0731 66696

BUND-Bestellkorb