Ehrenamtsförderung

Leitbild:

Das im November 2004 von der Bundesdelegiertenversammlung verabschiedete Leitbild des BUND betont die herausragende Bedeutung des Ehrenamts sowohl bei der Verbandsführung als auch bei der alltäglichen BUND-Arbeit. Die ehrenamtliche Verankerung in der Fläche ist eine große Stärke des BUND: Sie hat viele Vorteile und ist ein wichtiges Charakteristikum des BUND, das uns von manchen anderen Natur- und Umweltschutzverbänden unterscheidet.

 

Aus der Präambel des Leitbildes des BUND-Bundesverbandes:

Wir sind ein

- Umwelt- und Naturschutzverband, der sich für eine nachhaltige Entwicklung auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene engagiert.

- Mitgliederverband mit demokratischen Entscheidungsstrukturen auf allen Ebenen, innerhalb derer das gewählte Ehrenamt die abschließenden Entscheidungen über Ziele, Strategien und Einsatz von Ressourcen des Verbandes trifft.

- Mitmachverband, dessen Stärke auf dem Engagement vieler Menschen gründet, die sich unterschiedlich an den Verband gebunden in einer großen Bandbreite von Projekten und inhaltlichen Arbeiten engagieren können.

- Professioneller Verband, der durch die Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt ein hohes Maß an Kompetenz und Kontinuität in seiner Arbeit vermittelt.

 

Aus den Leitsätzen des Leitbildes:

6. Wir arbeiten Hand in Hand

Wir sind ein Mitgliederverband und arbeiten auf allen Ebenen auf Basis gemeinsam festgelegter Ziele und Strategien. Die tragenden Säulen unseres Verbandes sind ein aktives Ehrenamt und engagierte Mitarbeiter. Die Förderung des Freiwilligenengagements im Verband ist für uns eine wichtige Grundlage für die Verbandsentwicklung. Die demokratische und föderale Organisation unseres Verbandes ist verbunden mit effizienten Entscheidungs- und Kommunikationsstrukturen, die sich durch frühzeitige Partizipation auszeichnen.

7. Wir sind nah bei den Menschen

Wir bieten Menschen in jeder Lebensphase die Möglichkeit, sich mit ihren Interessen und Kompetenzen auf allen Ebenen im BUND zu engagieren. Dies reicht von konkreter praktischer oder organisatorischer Arbeit bis hin zu wissenschaftlicher und politischer Arbeit. Wir unterstützen und fördern dieses Engagement durch die BUND-Gruppen vor Ort, unsere hauptamtlichen Mitarbeiter in unseren Einrichtungen und unsere Gemeinschaft von Aktiven auf allen Verbandsebenen. Wir unterstützen die eigenständige Arbeit junger Menschen in der BUNDjugend und verstärken den Austausch zwischen BUND und BUNDjugend.

 

Vorteile ehrenamtlicher Mitarbeit beim BUND:

Die im BUND ehrenamtlich tätigen Menschen bringen häufig viel Zeit und Engagement ein. Aber sie sehen auch die Vorteile: Beim BUND kann man

- soziale Kontakte knüpfen, Freunde und Gleichgesinnte finden,

- seine Freizeit sinnvoll gestalten und mit gemeinsame Aktivitäten entfalten,

- seine Fähigkeiten einbringen, Erfolge erzielen, Freude haben und Anerkennung erhalten,

- Einblicke in andere Lebenswelten erhalten, Neues lernen und sich weiter bilden,

- Qualifikation und Kontakte für den aktuellen oder späteren Beruf erhalten,

- frühzeitig Informationen über Projekte, Verfahren etc. vor Ort erhalten,

- mit Politikern und Entscheidungsträgern in Kontakt kommen sowie

- Gestaltungsmöglichkeiten erhalten auf Vorgänge, auf die ein Einzelner wenig einwirken kann.

 

Ehrenamtsförderung beim BUND in der Region Donau-Iller:

Den BUND zeichnet gerade in unserer Region seit jeher ein starkes Maß an ehrenamtlichem Engagement aus. Der Unterstützung ehrenamtlicher Arbeit wird hier schon immer ein hohes Gewicht beigemessen.

Wir fördern ehrenamtsfreundliche Strukturen und pflegen, wo immer möglich, die Geselligkeit. Viele BUND-Gruppen machen einmal im Jahr einen gemeinsamen Ausflug oder ein Sommerfest. Aktive aus der ganzen Region nehmen jedes Jahr im Herbst an einem regionalen Ausflugs- und Klausurwochenende teil.

Wer sich fortbilden will, erhält Tipps und in gewissem Umfang auch eine finanzielle Unterstützung für die Teilnahme etwa an einem Seminar.

Wichtig ist uns, die hohe Flächenpräsenz des BUND in der Region durch eine bundesweit hervorstechende Dichte von örtlichen BUND-Gruppen zu erhalten. Eine Besonderheit ist, dass Regionalgeschäftsführerin Daniela Fischer hierbei durch drei ehrenamtlich tätige Ehrenamtsförderinnen – Renate Breitinger, Esther Franzen und Sabine Wiedmann unterstützt wird. Dieses Team plant alle wesentlichen Maßnahmen im Bereich der Ehrenamtsförderung in der Region gemeinsam.

Auf der Internetseite des BUND-Landesverbands Baden-Württemberg können Sie noch mehr Informationen zum Thema Ehrenamtsförderung erhalten.



Ansprechpartner

In der Region Donau-Iller:

Regionalgeschäftsführerin Daniela Fischer

Fon: 0731 66695

Daniela.Fischer@bund.net

 

Landesweit (BW):

Thomas Giesinger

Fon: 07732 1507-26

Thomas.Giesinger@bund.net

Weißes Waldvögelein
Suche