AK: BUND-Team für Kids

In unserem Arbeitskreis kümmern wir uns mit viel Spaß um alles, was Kinder und Jugendliche betrifft. 

Wenn Sie ebenfalls gerne  - im Umwelt und Naturschutzbereich -
mit Kindern und Jugendlichen arbeiten möchten, sind Sie herzlich eingeladen, bei uns mitzumachen. Wir freuen uns über neue Aktive. 

Allgemeine Infos

Ungetrübtes Badevergnügen in Seen und Flüssen

 

Nackte Füße vor Wasser, Foto: B. Eckholdt / pixelio.de

Erst informieren, dann schwimmen.

Algenblüten, Bakterien oder auch Gülle-Einträge aus der Landwirtschaft belasten immer wieder einzelne Seen. Zwar wird regelmäßig die Wasserqualität von deutschen Seen und Flüssen als gut bewertet. Aber nicht jede Badestelle wird bei den Testverfahren erfasst.

Bedenkenlos schwimmen kann man in glasklaren Seen. Grüne Algen, die sich bei hoher Sonnenstrahlung im Wasser schnell vermehren, sind nicht besonders einladend, aber in der Regel ungefährlich. Vorsichtig sollte man bei trübem und blau schimmerndem Wasser sein: Es könnte sich um Blaualgen handeln, die beim Verschlucken oder bei Hautkontakt schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen auslösen. Vor allem Kinder sind gefährdet.

Ein faulig riechender See hat einen extrem niedrigen Sauerstoffgehalt. Pflanzen und Tiere sind abgestorben und bieten Bakterien eine ideale Lebensgrundlage.

In vielen deutschen Flüssen reicht die Wasserqualität zum Baden aus. Dies gilt auch für große Abschnitte der Elbe oder des Rheins – beide Flüsse waren lange Zeit durch Industrieeinträge schwer kontaminiert. Nicht zu empfehlen ist das Schwimmen beispielsweise in den Abschnitten der Werra, die durch den Kalibergbau versalzen sind.

Vorsicht ist besonders bei Niedrigwasser geboten, da dann die Wasserqualität der Flüsse erheblich sinken kann. Gefahr entsteht zudem durch gefährliche Strömungen, die man an der Wasseroberfläche oft kaum erkennt. Wichtig ist, vor allem nicht zu weit raus zu schwimmen, die eigenen Kräfte richtig einzuschätzen und Kinder immer im Blick zu haben – Vorsicht kann hier Leben retten.

Mehr Informationen


Infos für Kinder

Mit Manfred Mistkäfer die Natur entdecken

Welche Lieblingsspeise haben eigentlich Schnecken?
Wachsen Blätter an Ästen immer an der gleichen Stelle wieder nach? Gute Fragen! Und wie sich jeder denken kann, bedarf es ganz schön viel geduldiger Forscherarbeit, um darauf eine Antwort zu finden.

Zum Naturtagebuch/Manfred Mistkäfer geht es hier entlang!


BUNDjugend Baden-Württemberg »

Mit dem AK ökologische Freizeiten in die Ferien!

Du willst in den Sommerferien ohne Eltern etwas unternehmen, aber du weißt noch nicht was? Dann ist das aktuelle Freizeitenprogramm des Arbeitskreis ökologische Kinder und Jugendfreizeiten genau das richtige für dich! Das Naturerlebnis-Zeltlager in Oberschwaben, die Korsika-Freizeiten, die internationale Begegnung in Serbien und die Trekkingtour im norwegischen Rondane-Nationalpark verdeutlichen die Bandbreite des Angebots.

Organisiert und geleitet werden die Freizeiten von ehrenamtlichen Aktiven des BDP und der BUNDjugend. Du kannst dir das aktuelle Programm unter www.ak-freizeiten.de anschauen. Dort kannst du dich auch direkt anmelden. Gerne schicken wir dir das gedruckte Programm auch zu. Dazu einfach das Formular auf der Seite (unten) ausfüllen.

Der AK ökologische Kinder- und Jugendfreizeiten versteht sich als unabhängiger Zusammenschluss von Teamer*innen aus verschiedenen ökologisch orientierten Jugendverbänden, die für sich selbst und andere versuchen, Freizeitinteressen auch gegen den gesellschaftlichen Mainstream zu organisieren. Die Aktivitäten sind selbstorganisiert, nichtkommerziell und für alle Interessierten offen. Weitere Informationen zum AK ökologische Freizeiten auf der AK-Homepage. Organisatorisch laufen die Freizeiten z.Zt. alle über den BDP Baden-Württemberg, mit dem uns als BUNDjugend eine langjährige Partnerschaft verbindet. Viele BUNDjugend-Aktive sind gleichzeitig auch beim BDP aktiv.

 infoatak-freizeitendotde


Infos für Jugendliche

 

BUNDjugend Baden-Württemberg

 BUND Jugend Baden-Württemberg
 YOUNG FRIENDS OF THE EARTH

 Die Jugendorganisation des Bund für Umwelt-
 und Naturschutz (BUND),
 Landesverband Baden-Württemberg e.V.,
 möchte der fortlaufenden Zerstörung der Natur 
 Einhalt gebieten. 
 Durch Druck von unten, 
 durch umweltbewusstes Verhalten, 

durch Aufklärung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
wollen wir mithelfen, unseren Planeten zu retten. 
Hier bist du gefragt!

Schwerpunkt 2016/17: Ressourcen

wewantyou

„Ressourcen verschwenden – Ressourcen verwenden“ ist unser Schwerpunktthema für die Jahre 2016 und 2017. Im Moment sind wir gerade dabei, das Thema zu entwickeln. Du hast Ideen, wie man was besser machen könnte? Du regst dich über eine Art von Verschwendung besonders auf? Du willst gerne mit anderen zusammen was gegen Verschwendung und für eine sinnvolle Verwendung tun? Melde dich bei uns. Alle, die das Thema mit entwickeln wollen, sind herzlich zum Mitmachen eingeladen.

Eines ist nämlich klar: Wenn es eine unendliche Ressource gibt, ist das unsere Fantasie und unser Ideenreichtum und nur davon brauchen wir so viel wie möglich, damit unser Schwerpunktthema ein Erfolg werden kann!

Aus genau diesem Grund freuen wir uns gewaltig auf dich und deine Ideen und hoffen, dass du mit einsteigst. http://bw.bundjugend.de/ressourcen/

Und melde dich beim BUND Biberach 07351-12204 oder 0178-9425659! Die planen eine BUNDjugend zu gründen.



Kontakt

BUND-Kreisverband Biberach
AK: BUNDTeam für Kids
Postfach 1258
88382 Biberach

Tel: 07351-12204
oder
0178-9425659

bund.biberach
@
bund.net

 

Mit Manfred Mistkäfer die Natur entdecken

Klatschmohn abonnieren

kriZ online

Unterstützen Sie uns und unsere Projekte

durch eine Spende:

Kreissparkasse Biberach
Stichwort:
Spende für Kids
IBAN: DE48 6545 0070 0000 0084 66
BIC: SBCRDE66XXX
Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.

Spenden bis 200 Euro erkennt das Finanzamt durch eine Kopie des Bankbelegs an.
Wir schicken Ihnen auch gerne, wenn Sie dies wünschen und wir Ihre Anschrift kennen, eine Spendenbescheinigung zu.

Jetzt BUND-Mitglied werden; Bilder: detailblick/fotolia, Benicce/fotolia, Monkey Buissnes Images/shutterstock, Mr. Nico/photocase.de

Suche