Lernen durch praktisches Arbeiten in der Natur

Mit dem Projekt "Lernen durch praktisches Arbeiten in der Natur" unterstützt der BUND die Stadt Ulm bei der Umsetzung ihres Landschaftsentwicklungsprogramms. Dieses hat zum Ziel, Lebensräume für Pflanzen und Tiere anzulegen, zu erweitern und zu entwickeln sowie das Landschaftsbild aufzuwerten.
 
Das Besondere an der Kooperation ist, dass viele der umfangreichen Pflanzarbeiten gemeinsam mit Schulklassen durchgeführt werden. Dadurch sollen möglichst viele junge Menschen die Gelegenheit erhalten, selbst praktisch tätig zu werden und die Pflanzungen in den folgenden Jahren heranwachsen zu sehen.
 
Lehrer und Lehrerinnen, die gerne mit ihrer Klasse einen Vormittag lang an einer Pflanzaktion teilnehmen wollen, melden sich bitte bei Almut Sattelberger in unserer Geschäftsstelle. Sie organisiert die Pflanzaktion und kümmert sich auch darum , wie sie am besten mit ihrer Klasse zur Pflanzfläche kommen. Für Werkzeug und Vesper wird gesorgt.
 
Eine wichtige Stütze des Projektes sind die Ehrenamtlichen, die bei den Pflanzaktionen mitarbeiten. Sie leiten die Schüler mit an und bringen ihre Erfahrungen ein. Manche Arbeiten bedürfen auch etwas mehr körperliche Kraft, als insbesondere von jüngeren Schülern erwartet werden kann. Wenn Sie Interesse haben, sich auch mal an einer Pflanzaktion zu beteiligen, nehmen sie bitte Kontakt zu unserer Geschäftsstelle auf. Frau Sattelberger kommt dann auf Sie zu.
 

Mehr Infos:
 
Lernen durch Praktisches Arbeiten in der Natur (Flyer im PDF-Format)
Der Flyer ist auch in der Ulmer Geschäftsstelle erhältlich



Wir danken der Firma Buck

Fa. Buck - Hauptunterstützer des Ulmer BUND

- Hauptunterstützer des Ulmer BUND

Hier können Sie sich das Faltblatt: "Lernen durch praktisches Arbeiten in der Natur" als pdf-Datei herunterladen.

BUND Faltblatt "Lernen durch praktisches Arbeiten in der Natur".
Suche