Den Lebensraum Donau erforschen

Wasser zieht Kinder magisch an. Die Donau und ihre unmittelbare Umgebung im Ulmer Donautal bieten sich auf vielfältige Weise an, den Unterricht ins Freie zu verlegen.

Das Leben im Wasser kann erforscht werden, der Biber hat seine Spuren hinterlassen und die Teilnehmer erleben, wie ein naturnahes Gewässer aussieht und wie wir Menschen die Flüsse verändert haben.

 

Ein zentrales Thema ist das Leben im Fließgewässer.

Ausgerüstet mit Küchensieben und Becherlupen gehen die Kinder auf Entdeckungstour und finden vielerlei Wasserinsekten und anderes Getier. Gemeinsam werden die Tiere behutsam beobachtet und bestimmt. Auf diese Weise sehen die Schüler, wie sich die Tiere fortbewegen, mit Sauerstoff versorgen und ernähren. Nicht zuletzt lässt das Vorkommen oder Fehlen bestimmter Arten, Rückschlüsse auf die Wasserqualität zu.

 

Das Angebot richtet sich an alle Ulmer Schulen und Kindergärten. Seit 2005 fanden über 60 Projekttage statt. Das Thema wird jeweils an das Alter und die Vorkenntnisse der Gruppe angepasst.

So ist das Angebot für alle Altersstufen und Schularten vom Kindergarten bis zur Oberstufe des Gymnasiums interessant.

 

Interessierte Erzieherinnen und Lehrer aus Ulm nehmen bitte mit Frau Sattelberger Kontakt auf. Sie ist Projektleiterin beim BUND-Umweltzentrum Ulm und bietet den Projektunterricht im Auftrag der Stadt Ulm an. Manchmal werden auch weitere Fachleute einbezogen.



Wir danken der Firma Buck

Fa. Buck - Hauptunterstützer des Ulmer BUND

- Hauptunterstützer des Ulmer BUND

Hier können Sie sich das Faltblatt zu den umweltpädagogischen Angeboten als pdf-Datei herunterladen.

Titelbild BUND Faltblatt "Umweltpädagogische Angebote"
Suche