Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer,

im Herbst 2015 geht die Auseinandersetzung um die Handels- und Investitionsabkommen TTIP und CETA in die heiße Phase. Deshalb werden wir am 10. Oktober in Berlin mit einer Großdemo erneut ein kraftvolles Zeichen setzen, dass Demokratie, Umwelt- und Verbraucherschutz unverhandelbar sind. Ein in seiner Breite einmaliges zivilgeslleschaftliches Bündnis hat sich formiert und will im Oktober eine der größten Demos der letzten Jahre auf die Beine stellen.

Kommen Sie mit uns auf die Straße, kommen Sie zur TTIP-Demo nach Berlin! Nur gemeinsam mit vielen Menschen wird es uns gelingen, die geplanten Abkommen zu stoppen und unsere Forderungen für eine soziale und ökologische Globalisierung umzusetzen.

Streichen Sie sich den 10. Oktober schon jetzt in ihrem Kalender an!

Wie immer wird der BUND Busse und andere Mitfahrgelegenheiten nach Berlin organisieren. Außerdem wird es Plakate, Flyer und anderes Mobilisierungsmaterial geben. Hier finden Sie fortlaufend aktualsiert alle Infos zur Demo. Und wir werden Sie in den nächsten Wochen auch über unseren Newsletter auf dem Laufenden halten!

Wir freuen uns, Sie in Berlin zu sehen!
Ihr BUND


Renaturierung: Rückkehr des Storches

Weißstorch inm Anflug

Ein Storchenpaar hat zu Frühlingsbeginn das Dach des Klosters im Ulmer Stadtteil Wiblingen bezogen und mit dem Bau eines Horstes begonnen. Eine kleine Sensation, an der die BUND-Gruppe Ulm-Wiblingen nicht ganz unbeteiligt ist.

Mehr





1. Mai 2015: Neue BUND-Regionalgeschäftsführerin in Ulm

Ralf Stolz geht....
Ralf Stolz geht....

Zum 1. Mai gab es in unserer Regionalgeschäftsstelle einen Wechsel: Nach fast 25jähriger Tätigkeit hat uns unser Regionalgeschäftsführer Ralf Stolz verlassen. Er lenkt nun als Hauptgeschäftsführer des BUND Baden-Württemberg von unserer Hauptgeschäftsstelle in Radolfzell-Möggingen aus die innerverbandlichen Geschicke unseres Landesverbands.

Daniela Fischer kommt....
Daniela Fischer kommt....

Seine Nachfolgerin ist Daniela Fischer (Jahrgang 1967) aus Ulm. Sie ist Diplom-Biologin mit Zusatzqualifikation zur Umweltschutzexpertin Europa. Ihr beruflicher Werdegang hat sie von der Umweltberatung zu einem Ulmer Unternehmen geführt, bei dem sie die letzten 17 Jahre Umweltbeauftragte war.



BUND kritisiert Position der Landesregierung zu TTIP

Der BUND Baden-Württemberg untermauert seine ablehnende Position gegenüber TTIP und kritisiert die positive Haltung der baden-württembergischen Landesregierung.

Mehr



Stoppt TTIP!
Stoppt TTIP!

Was ist TTIP?
TTIP – hinter diesen vier Buchstaben verbirgt sich die „Transatlantic Trade and Investment Partnership“, das geplante Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union und den USA.

Dabei sollen Regelungen abgebaut und Grundprinzipien abgeschafft werden, die dem unstillbaren Profitstreben der großen multinationalen Konzerne im Weg stehen: Umweltstandards, Verbraucherschutz, Arbeitnehmerrechte, staatliche Souveränität.
Diese werden als „Handelshemmnisse“ betrachtet und sollen auf den kleinsten gemeinsamen Nenner zurückgefahren werden. Mehr INformationen dazu, finden Sie hier.

Auch in unserer Region gibt es viele Menschen und Gruppierungen, die TTIP verhindern wollen. Deshalb wurde 2014 das regionale Bündnis "Stop TTIP Alb-Donau-Iller" gegründet. Parteien, Umweltgruppen (u. a. auch der BUND-Regionalverband Donau-Iller) und andere Organisationen sowie Privatleute sind Mitglied in dem neuen Netzwerk, das gemeinsame Aktionen planen, Informationen austauschen und sich an der Unterschriftensammlung der Europäischen Bürgerinitiative gegen TTIP beteiligen möchte.


Wir bitten Sie: Unterstützen Sie unsere wichtige Arbeit mit Ihrer Spende!

Nutzen Sie die Bankverbindungen des BUND-Regionalverbands Donau-Iller


IBAN: DE90 6305 0000 0007 6362 26

BIC: SOLADES1ULM

(Sparkasse Ulm)

Bitte unterstützen Sie auch die selbstorganisierte europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und unterschreiben Sie online hier.

 







BUND-eigener Streuobst-Apfelsaft zu kaufen!

Die BUND-Gruppe Altheim/Alb-Neenstetten bietet eigenen Streuobst-Apfelsaft in Flaschen und Kisten an. Der Ulmer BUND bietet Apfelsaft aus seinem „Hermannsgarten“ in den als „Bag in Box“ bekannten Kartons an.


Kontakt:
Altheim:
Gerhard Schall T. 07340/205; schall.massivmoebel@t-online.de 
Ulm: BUND-UZ Ulm T. 0731/66695; bund.ulm@bund.net   - Öffnungszeiten Mo-Fr 9-13 und 14-17 Uhr.

Der Ulmer Hermannsgarten:
Der „Hermannsgarten“ am Kuhberg ist eine ehemals städtische, von uns Mitte der 1990er Jahre in Obhut genommene Obstplantage. Diese wird vom Ulmer BUND nach und nach in eine Muster-Streuobstwiese umgewandelt: Wir möchten einerseits den Kontrast zwischen einer monotonen Obstplantage und einer artenreichen Streuobstwiese aufzeigen, haben aber andererseits gezielt alte und einheimische wie auch neue pilzresistente Hochstamm-Sorten angepflanzt.




Jahresbericht 2014 BUND Baden-Württemberg

Jahresbericht 2014 BUND Baden-Württemberg

Jahresbericht 2014 BUND Baden-Württemberg
zum Download

Jahresprogramm BUND Ulm/BN Neu-Ulm Frühjahr/Sommer 2015

 

 

Flyer Jahresprogramm BUND Ulm/BN Neu-Ulm Frühjahr/Sommer 2015

BUND-Landesverband Baden-Württemberg Jahresbericht 2013

Jahresbericht 2013

Kontakt

BUND-Umweltzentrum Ulm

Pfauengasse 28

89073 Ulm

Fon: 0731 66695

Fax: 0731 66696

bund.ulm@bund.net

Öffnungszeiten:

Mo-Fr, täglich 9.00 - 13.00 Uhr

und 14.00 - 17.00 Uhr

 

Suche